Auf dem Dalton Trail bis Skagway

Wer verschiedene Gegenden in Alaska sehen möchte ist gezwungen öfter die Grenze zwischen Kanada und Alaska zu überqueren.

Von Haines Junction( Yukon) in Kanada geht es den Haines Hwy (Dalton Trail) südlich bis Haines in Alaska hinunter.

Wir passieren den Grenzübergang Dalton Cache in Kanada BC und sind für einige Tage wieder in Alaska.

Auf der Strecke passieren wir in BC den Chilkoot Pass, 1070 m. Wir befinden uns oberhalb der Baumgrenze. Berge verschwinden im Nebel und Nieselregen. Es ist windig. Nach passieren der Grenze geht es am Chilkat River entlang. Ab Oktober bis Februar, wenn die Lachse kommen kann man hier gut Seeadler beobachten. 

Haines ist ein kleiner verschlafener Ort. Er liegt auf einer Landzunge zwischen Chilkoot Inlet und Chilkat Inlet. Der Hafen wird von den Kreuzfahrtschiffen nicht so oft angefahren wie Skagway. Umgeben von Bergen und Gletschern hat der Ort selber nicht viel zu bieten. Interessant ist eine Fahrt auf der Mud Bay Road. Von dort beginnt auch eine Wanderung zum Mount Riley. 

 

 

Die Wanderung zum nicht erreichten Gipfel dauert ca 5 Std. Schlechte Sicht und Regen hat uns davon abgehalten weiter zu gehen.

Von Haines nach Kanada geht es den gleichen Weg zurück oder man nimmt die Fähre nach Skagway. Die Überfahrt dauert 45 Min.

Skagway und auch die heutige "Geisterstadt" Dyea verdanken dem Klondike Gold Rausch einen wenn auch nur kurzen Goldfieber Boom. 1897 trafen die ersten Boote mit Goldsuchern ein aber schon 1899 war das Goldfieber wieder vorüber. Von Dyea ist heute nichts mehr zu sehen. Dank der Straßenanbindung und dem Klondike Rush National Historical Park begann in Skagway ein kontinuierlicher Aufschwung. Für die Erhaltung der historischen Gebäude wurde in den letzten Jahren viel Geld investiert.

Bei der Ankunft in Skagway liegen 3 Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Dementsprechend ist der Trubel in der Stadt groß. Wir sind zwar nicht geschockt, aber so viel Rummel haben wir nicht erwartet. Die Stadt ist überaus reizvoll, hat sich aber total dem Tourismus unterworfen. Geschäft an Geschäft. Wer viel Geld hat, kann hier viel Geld ausgeben. Am Broadway gehen wir, wie in Dawson City, auf Holzbohlen. 

 

 

Wer möchte kann einen Tag damit verbringen indem er eine Tour mit der White Pass & Yukon Route unternimmt. Der Preis dieses Vergnügens ist aber sehr hoch, 150$. Die Fahrt auf der alten Trasse hat aber ihren Reiz.

Von Skagway lohnt sich ein Abstecher nach Dyea. Vom Ort selber ist nichts mehr zu sehen aber die Fahrt hinunter ist sehr reizvoll.

Die Gravel Road ist gut befahrbar, return sind es 25 km