Wir sind wieder zu dritt

Wir haben ihn wieder. Gesund und munter stand er im Hafen.

Zusammen mit den Schweizern, die wir bei der Wohnmobilabgabe in Hamburg schon kennen gelernt haben fahren wir morgens um 8.00 Uhr zum Ceres Terminal.

Nach den Formalitäten, heißt es einkaufen. Eine gute Adresse soll der Wal Mart sein.

Wir kaufen 2 Gasflaschen die einen nicht mehr frischen Eindruck machen. Lebensmittel sind schnell gekauft, die Preise recht hoch. Die Flaschen passen sehr gut in das Fach. Beim Anschließen gab es einige Probleme, aber dank Unterstützung eines Kanadiers ging es. 1 Flasche war ok, die andere nicht . Beim Aufdrehen strömte Gas heraus, die Dichtung war hinüber. Wir tauschen die Flasche um und das Problem war behoben.

Der Herd ging aber nicht an. Laut Angestellten die falschen Adapter. Wir zum nächsten Propangas Laden. 1 Std haben wir alles mögliche ausprobiert. Kein Gas. Herd kalt, Heizung kalt. Mist Mist. Dann die Erleuchtung des Fachmannes. Die Gasanlage mußte neu resettet werden. Gesagt getan. Wir haben jetzt Gas. 

Alles andere wäre eine große Katastrophe gewesen. Uns sind riesige Felsbrocken vom Herzen gefallen.

Mittlerweile ist es 14. Uhr wir fahren Richtung Süden Ziel Peggys Cove.

Von den teuren Einkäufen werden wir mit Sicherheit etwas genießen. Der 1. Tag mit unserem Dicken wird gebührend gefeiert.

 

Wir stehen heute vor einem Campingplatz, der Besitzer schließt für uns die Wasserleitung an, wir bunkern so viel wir können. Der platz ist offiziell noch geschlossen.

Der Wind und der Nieselregen kann unsere Stimmung nicht trüben. Wir hören Country Musik aus dem Radio, genießen den Wein. und blicken auf den gegenüberliegenden See.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mary (Freitag, 07 April 2017 20:47)

    Na jetzt fängt der traumurlaub an...alle Probleme direkt am Anfang erledigt. ..����....und....marita..Ich bin nicht gesperrt...�������...Ich muss beim Arzt einen überzeugten...elenden Eindruck hinterlassen haben...����....����...euch eine gute weiterfahrt...����